Löffeltanz im Hippocampus
Videokalender  |  Lerntagebuch  |  E-Learning Löffeltanz  |  Über den Löffeltanz  |  Recherchetagebuch  |  Andere Orte



  Links
Impressum
Das Gedächtnis


Der Hippokampus
Der Hippocampus


Heute wird zwischen vier Gedächtnissystemen unterschieden: Das episodische Gedächtnis, das entwicklungsgeschichtlich jüngste System - hier werden autobiografische Ereignisse gespeichert, während im semantischen Gedächtnis Faktenwissen verarbeitet wird. Beide Strukturen laufen im Gehirn bewusst ab und werden auch explizites oder deklaratives Gedächtnis genannt. Unterbewusst hingegen funktionieren das prozedurale Gedächtnis und das Priming-Gedächtnis, welches implizit reagiert. Ersteres ist für Handlungsweisen, also eintrainierte motorische Fähigkeiten verantwortlich (welche dann automatisiert ablaufen), und zweiteres verarbeitet Sinnesreize wie Farben und Gerüche, die auch Erinnerungen an ähnliche Situationen auslösen. Hier sind Reize, denen man schon einmal begegnet ist, zum Wiedererkennen gespeichert. Der Abruf von Information basiert auf einem bestimmten Auslöser, je nach Notwendigkeit werden einzelne oder mehrere Systeme dabei aktiviert.



weiter >



Bettina Henkel, Secession 2004